Hauptseite

Aus CineToVidWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Willkommen zum CineToVid - Wiki ! / Wecome to the CineToVid - Wiki !

Logo.jpg

Diese Wiki ist zweisprachig - Deutsch und Englisch
This Wiki is bilingual - English and German

Artikel können in beiden Sprachen eingegeben werden.
Articles may be provided in both languages.

De flag.gif

28.04.2014 CineToVidPro Version 1.8 für 8 mm, 9,5 mm Pathé und 16 mm Schmalfilme (JPG und PNG Bilder unterstützt) ist verfügbar über http://wkurz.com/download/CineToVidPro.zip Normal 8 Filme können nun auch ohne Füllbilder extrahiert werden.
10.1.2012 ScanController (mit USB Support) erlaubt jetzt auch verlustfreie komprimierte Speicherung (PNG)
04.03. 2012 MovieExtractor Version 1.0 (stabil) für 35 mm Kinofilme (Extraktion von Einzelbildern und Lichtton) ist verfügbar über http://wkurz.com/upload/MovieExtractor.zip - Feedback bitte über das Forum.
Ein Demofilm kann von http://wkurz.com/upload/MovieSample35mm.mp4 heruntergeladen werden.
Die Hüpfer am Bildrand stammen von der Nutzung der nur provisorisch erstellten Filmführung.


Anmerkung für Unix und Macintosh Nutzer - Im Forum gibt es einen Beitrag, wie das System in diesen Umgebungen installiert werden kann.


En flag.gif

04/28/2014 CineToVidPro Version 1.8 for 8 mm, 9.5 mm Pathé and 16 mm cine films (now with JPG and PNG images suported) is availabel from http://wkurz.com/download/CineToVidPro.zip - Regular 8 films now can be extracted with and without fill frames.
01/10/2012 ScanController (with USB Support) now also allows lossless compressed image storage (PNG).
03/04/2012 MovieExtractor Version 1.0 final for 35 mm movies (extraction of the frames and the optically recorded sound) is now available via http://wkurz.com/upload/MovieExtractor.zip - for feedback please use the forum.
A demo movie is available under http://wkurz.com/upload/MovieSample35mm.mp4
the jumps at the image borders come from the not very accurately crafted tentative film guide I used.


Annotation for Unix and MAC users - Please go to the Forum. There is described, how these products can be installed under these environments.

De flag.gif Deutsch (German)

Das CineToVid Wiki ist eine Wissenssammlung zum Themenkomplex der hochqualitativen Digitalisierung von Normal 8-/Super 8-/Single 8/9.5 mm Pathé sowie 16mm Schmalfilmen mithilfe der Cine Film to Video Suite ( Java nur 8mm ) oder nun Cine Film to Video Professional ( CineToVidPro .NET 4.0 - 8mm , 9.5 mm und 16 mm) von W. Kurz.

Nach dem gleichen Prinzip steht auch eine Version für 35 mm Kinofilme zur Verfügung - Siehe MovieExtractor

Hier kann JEDER mitarbeiten und so zum Gelingen beitragen - die Inhaltsseiten dieses Wikis (die sog. Artikel) können von jedem registrierten Benutzer erweitert und verändert werden. Jeder Besucher kann mit seinem Wissen zu diesem Projekt beitragen, neue Artikel verfassen, bereits geschriebene Artikel um zusätzliche Absätze bereichern oder Fehler anderer korrigieren.


Um einen Eindruck von der mit der Cine Film to Video Pro Suite V 1.6 erzielbaren Filmqualität zu erhalten, können hier Demonstrationsfilme heruntergeladen werden, die mit einer Bauer C2B und einer Nizzo Filmkamera auf Super8 Material (Kodachrome IIA und Ektachrome 200) in den Jahren 1969 bis 1979 aufgenommen wurden.

Folgende Demos stehen zum Download bereit Projektor.jpg:

1.) VenedigDemoDVD_PAL.mpg : 7 min, 203 MB (213.522.342 Bytes), MPEG II progressiv, Bitrate ca. 9500 kBit/sec, 720x576 Pixel

2.) VenedigDemo720P.mp4 : 7 min, 186 MB (195.333.289 Bytes), MP4 progressiv, Bitrate ca. 3700 kBit/sec, 920x720 Pixel

3.) Indien_1974_720P.mp4 : 20 min, 377,71 MB (396.057.231 Bytes), MPEG-4, variable Bitrate - Mittelwert ca. 2500 kBit/sec, 960x720 Pixel - teilweise mit Magix VdL MX und teilweise mit VirtualDub Deshaker.vdf stabilisiert!

4.) KeniaSafari_Demo.avi : 59 sec, 30,949,380 Bytes, MPEG II progressiv, 720x576 Pixel

5.) KeniaSafari_Demo.mp4 : 70 sec, 27,523,583 Bytes, MPEG-4 Bitrate ca. 3500 KBits/sec, 960x720 Pixel


Noch zwei wichtige Hinweise:

1.) Laden Sie die AVI (MPEG-II), MP4 oder DIVX Demofilme herunter und sehen sie diese nicht im Browser über ein Browser Plugin an, sondern verwenden Sie ein Abspielprogramm (Windows Media Player, VideoLan, DivX Player oder ähnliche Programme). Die MP4 (H.264) Version sollten Sie auch auf einem entsprechenden Fernseher anschauen. Wenn die Filme beim Abspielen Störungen aufweisen, dann prüfen Sie bitte ob die Dateilänge exakt der oben angegebenen Länge entspricht oder ob eventuell ein Übertragungsfehler vorliegt.

2.) Achten Sie bei Demofilmen, dass Sie diese Filme in voller Auflösung (also z.B. bei PAL in der tatsächlichen Bildgröße von 720 x 576 Pixeln oder bei MP4 720P in 960x720 bzw. 1280x720 Pixeln) betrachten. Verkleinerte Filmprojektionen sehen immer scharf und farbenkräftig aus, auch wenn die volle Auflösung nicht optimal scharf ist. Das präsentieren von verkleinerten Filmen ist ein üblicher Werbetrick, meist unter dem Vorwand, dass die volle Auflösung zu viel Platz kostet und das Download zu lange dauert. Sie können den Unterschied testen, indem Sie beim Abspielen z.B. nur die halbe Auflösung (360x288 Pixel) am Abspielprogramm einstellen. Das ergibt ein Bild, das 1/4 der Fläche des Originalbildes aufweist und dadurch mit guter Qualität zu überzeugen scheint.

Kurze Beschreibung des Verfahrensprinzipes

Beim von der Cine Film to Video Suite unterstützten Verfahren wird ein Schmalfilm (Super 8, Normal 8, Single 8, Regular 16 usw...) in einem Flachbettscanner mit Durchlichteinheit (für 16 mm mindestens 2400 dpi, für Super 8 mindestens 3200 DPI optische Auflösung) in kurzen (maximal 20 cm langen) Streifen eingescannt.

Einen DIVX Film (etwa 15 MB), der zeigt, wie das Ganze in Aktion aussieht, können Sie Projektor.jpg hier herunterladen.

Aus diesen Streifen werden dann mit dem CineToVid Frame Extractor die einzelnen Filmbilder herausgeschnitten und sequentiell numeriert in einem Ordner abgespeichert.

In einem weiteren Bearbeitungsschritt werden dann die einzelnen Filmbilder zu einem Movie Stream (Quicktime Motion JPEG II bei CineToVid und MPEG II mittels FFMPEG bei CineToVidPro) zusammengesetzt, der dann in einem MediaPlayer abgespielt werden kann.

Wenn der Originalfilm eine oder mehrere Tonspuren aufweist, dann muss der Ton über einen Projektor separat (z.B. mit Hilfe des Programms AudaCity) aufgezeichnet und (z.B. als MP3 oder WAV Stream) digitalisiert werden.

Mit Hilfe eines Video Editor Programmes wird dann Ton und Film zusammengefasst und (falls gefordert) zu einem MPEG II Stream konvertiert. Ein Video Editor (z.B. Magix Video deLuxe) erlaubt auch eine weitere Nachbearbeitung des Filmes. So können damit z. B. Szenen verschoben werden oder Szenenübergänge, Titel und Untertitel eingefügt werden. Weiter können notfalls Farbkorrekturen und Szenenberuhigungen durchgeführt werden.

Mit Hilfe der weiteren in der Suite enthaltenen Programme können zusätzliche Funktionen ausgeführt werden. Der Image Cleaner erlaubt z.B. die Entfernung von Schmutzflecken aus den eingescannten Filmbildern und der Image Stabilizer erlaubt, verwackelte Filmszenen bis zu einem gewissen Grade zu beruhigen (siehe Abschnitt Filmbearbeitung).

En flag.gif English (Englisch)

The CineToVid Wiki is a knowledgebase about high quality digitization of Normal 8 / Super 8 / Single 8 / 9.5 mm Pathé and 16 mm cine films using the Cine Film to Video Suite (Java Product - only 8 mm) or now Cine Film to Video Professional ( CineToVidPro .NET 4.0 - 8mm, 9.5mm and 16 mm) of W. Kurz.

According to the same principle also a version for 35 mm movie films is available - see MovieExtractor

Everybody is invited to contribute to this Wiki. The content pages of this Wiki (the so called articles) can be enhanced or changed by every registered user. Each visitor is invited to share her/his experiance about this subject by creating new articles, add new paragraphs to existing articles or to correct mistakes in existing articles.


To get an impression of the quality achievable with the Cine Film to Video Pro V1.6 Suite, you can download demonstration films taken with a Bauer C2B and a Nizzo camera between 1969 and 1979 on Kodachrome IIA and Ektachrome Super 8 material.

The following downloads are available Projektor.jpg:

1.) VenedigDemoDVD_PAL.avi : 7 min, 203 MB (213.522.342 Bytes), MPEG II progressive, bit rate about 9500 kBit/sec, , 720x576 pixel

2.) VenedigDemo720P.mp4 : 7 min, 186 MB (195.333.289 Bytes), MP4 progressive, bit rate about 3700 kBit/sec, 920x720 Pixel

3.) Indien_1974_720P.mp4 : 20 min, 377,71 MB (396.057.231 Bytes), MPEG-4, variable bit rate - about 2500 kBit/sec, 960x720 pixel - partially with Magix VdL MX and partially mit VirtualDub and Deshaker.vdf stabilized! Sorry - narration in German

4.) KeniaSafari_Demo.avi : 59 sec, 30,949,380 bytes, MPEG II progressive, 720x576 pixel

5.) KeniaSafari_Demo.mp4 : 70 sec, 27,523,583 bytes, MPEG-4, bit rate about 3500 KBits/sec, 960x720 pixel


Two important hints:

1.) Download the MPG, MP4 or DIVX demo films and use not the browser and a browser plugin but use a video player (Windows Media Player, VideoLan, DivX player, or something similar). The MP4 (H.264) version should also be watched with a flatscreen TV set. If the movies show projection errors, please check if the file length is exactly as stated above or if probably a transmission error occurred.

2.)Take care that you view demo films in their full resolution (that is for PAL 720x576 pixel, for NTSC 640x480 pixel, and for MP4 720P either 960x720 or 1280x720 pixels). Size reduced projections always look sharp and colorful, even if the film in full resolution is not optimal sharp. The presentation of size reduced demo films is a common practice, normally under the pretext, that the original size is too big and the download takes too long. You can test the effect by setting the film to half size (360x288 or 320x240 pixel) in the viewer program. That results in a film image of 1/4 of the area of the original film and by that seem to demonstrate good quality.

Short Description of the Digitization Process

With the digitization process supported by the Cine Film to Video Suite a cine film (Super 8, Single 8, Regular 8, Regular 16) is scanned in short (max. 20 cm / 8 inch long) segments using a flatbed scanner with transparency unit (TPU) ( for 16 mm 2400 dpi and for 8 mm 3200 dpi minimum optical resolution).

A DIVX movie (about 15 MB) that shows how the process works you can download Projektor.jpg here.

From these segments (strips) the CineToVid Frame Extractor cuts out the images of the movie and stores them consecutively numbered in a folder.

In the next step the movie images are combined to a Movie Stream (Quicktime Motion JPEG II with CineToVid and MPEG II using FFMPEG with CineToVidPro) which than can be viewed with a Media Player.

If the original movie has sound tracks the sound must be recorded separately (e.g. with the AudaCity program) using a film projector. The audio stream than can be stored as a MP3 or WAV stream.

Using a video editor program the movie and the sound can be combined and (if required) converted to a MPEG II stream. A video editor (e.g. Magix Movie Edit Pro / Magix VdL ) allows additional post processing. You can (for instance) move scenes, add transitions, titles, and subtitles, and you can do color adjustments and scene smoothing (see chapter Filmbearbeitung) also.

The other components of the suite allow cleaning of the extracted images (elimination of dust an fluff with the Image Cleaner ) and to a certain extend smoothing of blurred film scenes (Image Stabilizer).

Service Anfragen/Angebote - Service inquiries/offerings

De flag.gif Da es immer mal wieder Anfragen gibt, ob man Super 8 Filme auch einscannen lassen kann, weil man sich nicht in der Lage fühlt, die erforderliche Apparatur selbst zu bauen, wurde diese Rubrik eingefügt.

Hier können Angebote für das Einscannen von Super/Single 8 oder Normal/Doppel 8 Filmen gemacht werden und es können auch Anfragen gestellt werden, ob jemand bereit ist, eine bestimmte Anzahl von Filmen nach dem CineToVid Verfahren mit seiner Apparatur vorzunehmen.

Bitte beachten: Um ein Angebot oder eine Anfrage einzustellen, muss man für die CineToVid Wiki registriert sein, denn nur registrierte Nutzer können Wiki Beiträge erstellen. Geben Sie für die Kommunikation am besten Ihre E-Mail Adresse in Form eines Bildes an, so dass sie nicht durch "Harvester" automatisiert eingelesen werden kann.

Geben Sie (als Basis für Verhandlungen) gegebenenfalls an, wieviele Filme (z.B. in Metern) zu welchem Preis gescannt werden können oder wieviele Filmmeter eingescannt werden sollen und welche Kosten dafür übernommen werden können.


En flag.gif As occasionally the question comes up if there is somebody, who is willing to scan Super/Single 8 or Normal/Double 8 films as a service, because a person thinks not to be able to build the required hardware himself, this section has been added.

Here you can provide offerings / inquiries to scan films according to the CineToVid method.

Note: To provide an offering or an inquiry you must be registered to this Wiki. Only registered users can contribute to this Wiki. For the communication to be set up, please provide your E-Mail address in the form of a JPG image to avoid e-mail harvesting.

In case of an offering or service inquiry provide the amount of films (for instance in meter) you can handle or you need to be performed. Give an idea of what you can afford to invest or what you think you need to perform the service to start negotiations.





Whos here now:   Members 0   Guests 0   Bots & Crawlers 1